f89c9e34

3.4. Die Abnahme und die Anlage des Deckels des Kopfes der Zylinder

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Nehmen Sie vom Deckel des Kopfes der Zylinder den Schlauch CCV sowohl den Schlauch als auch den Hörer der Lüftung kartera ab.

Die Lage der Schläuche CCV und der Lüftung kartera (der Zeiger).

  1. Nehmen Sie die Klemmen des Geflechtes der Leitungen ab, sich die Lage ihrer Haarnadeln für die richtige Anlage bei der Montage merkend.
  2. Machen Sie aus den Klemmen auf dem Oberteil des Deckels des Kopfes der Zylinder die Taus des Gases, des Antriebes drosselnoj saslonki im Regime kik-daun und des Steuersystemes die Geschwindigkeit (tempostatom) frei. Schalten Sie die Taus vom Körper der Drossel aus und werden sie fortlegen.
  1. Schalten Sie vom Körper der Drossel die Taus des Gases, des Antriebes drosselnoj saslonki im Regime kik-daun und tempostata aus, machen Sie die Taus aus den Klemmen auf dem Deckel des Kopfes der Zylinder frei und werden sie fortlegen.
  1. Geben Sie die Grubenbaubolzen zurück und nehmen Sie den Deckel des Kopfes der Zylinder ab. Wenn der Deckel "prikipela", obstutschite sie nach dem Perimeter vom Hammer mit weich den Flinke ordentlich ist. Keinesfalls versuchen Sie poddet den Deckel vom Hebel, der unter die verknüpfte Oberfläche des Flansches geführt ist!
  2. Säubern Sie die verknüpften Oberflächen, mit sie die Spuren des Öls sorgfältig entfernt, den im Azeton angefeuchtete alte Lumpen abgerieben.

Solche des Deckels werden von den nochmalig verwendeten Verlegungen ausgestattet, die sich gebildeten aus erstarrenden germetika RTV und unmittelbar zum Deckel zusammennehmen.

  1. Das Vorhandensein in solcher Verlegung der kleinen Risse ist zulässig und wird mittels des Pinselns des beschädigten Grundstücks germetikom RTV vor der Anlage des Deckels auf die Stelle entfernt.
  2. Stellen Sie den Deckel fest und schrauben Sie die Bolzen ein. Ziehen Sie die Bolzen mit der geforderten Bemühung fest.
  3. Stellen Sie die Ventilationsschläuche und den Servoantrieb tempostata (fest wenn ist vorgesehen).
  4. Starten Sie den Motor und prüfen Sie es auf die Ausfließen.